Die Arbeit mit Kindern vor der Kamera hat eigene Regeln: nicht nur die gesetzlichen Bestimmungen sind besonders streng, auch die Filmarbeiten selbst folgen eigenen Gesetzen. Nicht selten haben Kinder ihr eigenes Drehbuch im Kopf und nach einer Stunde ist Feierabend. Wie Sie die Dreharbeiten trotzdem reibungslos über die Bühne bringen:

Warum Kinder?

Kinder sind Sympathieträger und können auch abseits ihrer Kernbotschaft (Windeln und Babynahrung) eingesetzt werden –  Diskonter, Supermarkt-Ketten oder Kfz-Mechaniker haben das schon lange erkannt. “Prominenz und Kinder sind klassische Mittel in der Werbung, um Aufmerksamkeit zu generieren”, stellt Andres Baetzgen, Professor an der Hochschule für Medien in Stuttgart, im Interview mit dem Online-Magazin jetzt fest. Auch für Zukunftsthemen wird der Nachwuchs gerne ins bewegte Bild gesetzt.

Ein besonders gelungenes Beispiel lieferte kürzlich die Bayerische Landesbank: In einem dreiminütigen Video fragt die Autorin Ronja von Rönne Kinder nach ihren Traumberufen. Auch wenn keines der Kinder später Bankangestellter oder Bankerin werden möchte, hat die Agentur Jung von Matt mit dem Instagram-Video einen Hit gelandet. Üblicherweise schafft die Bayern LB mit ihren Videos gerade mal Klickzahlen im niedrigen dreistelligen Bereich. Das Video mit Ronja von Rönne hält sogar bei YouTube aktuell bei 36.556 Aufrufen (Stand 26.6.2019).

Sind Kinder die besseren Schauspieler?

Kinder sind die ehrlichsten und direktesten Menschen. Allerdings  haben Drehs mit Kindern so ihre Tücken. “Das Drehbuch kann man als erstes zur Seite legen. Wenn man eine Volleyball-Szene vom Kind verlangt, stattdessen aber eine Fußballszene bekommt, muss man das eben nehmen, sofern sich das irgendwie mit der Story ausgeht.”, erzählt Producer Mathias Peschta von Erfahrungen am eigenen Leib.

Ein Studio ist für Kinder eine Ausnahmesituation. Dem Team muss es deshalb gelingen, dass sich die kleine Frau oder der kleine Mann am Set wohlfühlt und nicht langweilt. Spielen, in ein Gespräch verwickeln oder tanzen haben sich bewährt. Besonders gefordert ist das Team bei unter 6-Jährigen: Ihre Aufmerksamkeitsspanne ist besonders kurz, die Arbeiten müssen deshalb zügig über die Bühne gehen. Mama oder Papa sollten ins Regieteam eingebunden sein. Eltern sind in diesem Fall keine Störfaktoren, sondern können das Team unterstützen. Und noch einen wichtigen Tipp hat Mathias: “Die Schokobananen sollten am Set niemals aus sein.”

Erprobte Regisseure und Producer schreiben ihr Shootingboard deshalb so, dass am Set ein Höchstmaß an Flexibilität möglich ist. Das kann auch dazu führen, dass Szenen die eigentlich eher in das Outtake passen, im Hauptvideo landen. Denn nach einer Stunde kann der Dreh Dank Arbeitsverweigerung der Protagonisten schon wieder vorbei sein. Ein Zurück auf Anfang, ist dann kaum noch möglich. Ein flexibel gehaltenes Skript, sorgt deshalb auch bei der Abnahme durch den Kunden für weniger Irritationen.

Agentur oder eigener Bekanntenkreis?

Wo finden Sie die jungen Darsteller? Hier gilt das übliche Marktprinzip: Das Angebot folgt der Nachfrage. Und die ist von Seiten der Corporate TV-Kunden aus oben genannten Gründen groß. Zahlreiche Model- und Schauspiel-Agenturen haben deshalb Kinder im Portfolio. Das Interesse der Kinder bzw. Eltern bei Filmen mitzuwirken ist enorm. “Unsere Kartei könnte viermal größer sein. Wir selektieren deshalb rigoros aus.”, sagt uns ein Agentur-Inhaber. Die Vorselektion ist also schon passiert. Zu schüchterne Kinder sollten es erst gar nicht bis zum Casting schaffen.

Nichtsdestotrotz hat es sich bewährt, je Rolle rund ein Dutzend Kandidaten zu casten. Ebenfalls empfehlen wir – insbesondere bei Babys und Kleinkindern – gleich zwei oder drei Kandidaten pro Rolle zu buchen. Schlechte Laune oder gar eine Grippe am Drehtag gefährden Produktionen. Investieren Sie deshalb lieber am Anfang ein bisschen mehr und buchen Sie zwei oder drei Darsteller pro Rolle. Diese Mehrkosten könnten sich am Ende als günstigere Variante herausstellen. Sollten Sie mehr als drei Kinder am Set haben, hat sich außerdem eine professionelle Kinderbetreuung bewährt.

Viele Produktionsteams suchen ihre jungen Darsteller in der Familie oder im Bekanntenkreis. Das hat einen großen Vorteil: Kennt man die Kinder bzw. kennen die Kinder die Personen am Set, ist die Arbeit einfacher – das gilt insbesondere bei sehr kleinen Kindern. Ab einem Alter von 6 Jahren empfehlen wir hingegen unbedingt auf Darsteller zurückzugreifen, die schon Erfahrung beim Film oder auf der Bühne haben.

Beim Imagefilm für den Österreichischen Fußballbund haben wir deshalb auf ein Casting mit 16 Kandidatinnen und Kandidaten gesetzt. Für den Dreh haben wir schließlich ein einziges neunjähriges Kind gebucht – bei über 6-Jährigen völlig ausreichend, sofern das Kind Erfahrung mitbringt.

Erfahrung ist übrigens nicht nur bei den Darstellern gefragt. Informieren Sie sich rechtzeitig, ob die Produktionsfirma, der Regisseur und die Kameracrew schon mit Kindern gearbeitet haben. Selbst Profis unterschätzen immer wieder, dass Dreharbeiten mit Kindern eigenen Regeln folgen.

Ist das Kinderarbeit?

In gewisser Weise ja. Komparsenarbeit ist Arbeit und damit für Kinder eigentlich verboten. Für Foto-, Film- und Dreharbeiten mit Kindern (jünger als 13 Jahre) gelten aber Ausnahmeregelungen:

  • Kinder dürfen pro Tag nicht länger als zwei Stunden am Set sein.
  • Findet der Dreh oder das Shooting nach der Schule oder dem Kindergarten statt, darf das Kind in Summe nicht länger als sieben Stunden mit Schule/Kindergarten und Dreh beschäftigt sein.
  • Zwischen Schulende und Drehbeginn muss eine Pause von zwei Stunden liegen. Bei Nachmittagsunterricht muss die Pause nur einer Stunde lang sein.
  • Vor 08:00 Uhr und nach 23:00 Uhr ist Nachtruhe und somit kein Dreh möglich.

Wenn Sie diese Rahmenbedingungen in Ihren Produktionsabläufen berücksichtigen, offen sind für den “Input” der Kleinen und sich auch etwas nach ihnen richten, garantieren wir Ihnen, dass Sie belohnt werden: Mit einem Video-Produkt, das die Zuschauer berührt, zum Lachen bringt und Ihre Botschaft auf eine sympathische Art überbringt. Für die kleinen Darsteller ist so ein Dreh ebenfalls nicht zu unterschätzen. Sie füllen damit ihr Sparschwein und nehmen schöne Erinnerungen in Foto- oder Videoform mit nach Hause, die sicher auch die Enkelkinder noch beeindrucken.

Magda Jöchler

About Magda Jöchler